Dank der neuen EU-Perspektive auf Jahre 2014 – 2020 gibt die Möglichkeit, in hohem Maß geplante Investitionen aus den europäischen Mitteln zu finanzieren. Aus dieser Quelle kann man u.a. folgende Projekte realisieren: die Reparatur und Revitalisierung von historischen Gebäuden, den Bau eines Hotels oder eines Gästehauses, den Bau eines Altersheims oder einer medizinischen Einrichtung. Die Möglichkeiten der Dotationgewinnung werden individuell mit Rücksicht auf die Eigentümlichkeit des Projektes und die Erwartungen eines Investitionsträgers bewertet.

 

Unsere Erfahrungen und Erfahrungen unserer Partner umfassen die Finanzmöglichkeiten für die Unternehmer und die Selbstverwaltungen aus der so genannten norwegischen und schweizerischen Unterstützung, aus dem Nationalumweltfonds und dem Wojewodschaftsumweltfonds, aus der „Jessica“ Initiative, aus dem Programm Erneuerungswirtschaft und aus den anderen Quellen. Die Zusammenarbeit besteht in der Bestimmung eines Projektes und der Finanzquellen. Von Bedeutung ist es auch, die erforderlichen Unterlagen, Anträge und Berichte vorzubereiten. Wichtig ist auch die Hilfe bei der Abrechnung der Dotationen.

 

Unsere Partner unterstützen auch die Gewinnung der Finanzierung in Form von Krediten, indem sie die Kontakte mit den Banken koordinieren und bei der Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen sowie bei der Durchführung der ganzen Prozedur helfen.

 

Die in hohem Maß aus den europäischen Dotationen realisierten und finanzierten Investitionen sind u.a.: der Bau und die Ausstattung des Stomatologiezentrums, der Bau der modernen Universitätsgebäude, die Modernisierung und der Ausbau des Kulturzentrums mit dem Schauspielsaal.